Bierhorizont

HINDENBURGER Gastronomie Serie

Foto: Kefenbaum

Foto: Kefenbaum

August 2018 | Anzeige

Der pilsener Urknall

Bierhorizont

Pils ist mit Abstand die beliebteste Biersorte in Deutschland. Sein Anteil am gesamten Bierausstoß liegt bei über 55%. Seinen Ursprung hat das Bier in der böhmischen Stadt Pilsen. Das bis dato dort ausgeschenkte Bier schmeckte so grausig, dass brauberechtigte Bürger sich zusammen taten, um gemeinschaftlich ein „Bürgerliches Brauhaus“ zu gründen. Der Erfolg blieb aus und ein Braumeister mit hoher Fachkompetenz musste her. Somit verpflichtete man den 29 Jahre alten Josef Groll aus dem bayrischen Vilshofen. Mit der Erfahrung, die er in der väterlichen Brauerei gesammelt hatte, gelang es Ihm mit Hilfe von hellem Malz, feinwürzigem Saazer-Hopfen und besonders weichem Wasser das untergärige, schlanke blonde “Pilsener Urquell“ zu kreieren.

Der“ Pilsener Urknall“ war mit dem ersten Ausschank 1842 in Pilsen weit über die Stadtgrenze hinaus zu hören; in Deutschland zuerst in Preußen, einige Jahrzehnte später auch bei den stolzen Bayern, im Anschluss daran in Europa, den USA und nun in der ganzen Welt.

Kein Wunder, denn das hell-goldfarbene, meist blank, stark gehopfte Bier mit sahnigem Schaum ist ein immer passender Begleiter zu sämtlichen Speisen und eine herrlich kühle Erfrischung im Sommer. Dieses untergärige Vollbier mit moderaten 4,8% Vol. Alkohol lässt sich bei 8 Grad Celsius wunderbar genießen.

Bitburger und Co. sind nicht zu verachten, doch schauen Sie mal, wie ein Pils von einer kleinen Privatbrauerei schmeckt oder überprüfen sie das Nord-Südgefälle von hopfig-bitter bis feinherb.

Es gibt viel zu entdecken...

... zum Wohle

Ihr Karsten Kefenbaum