Bierhorizont

HINDENBURGER Gastronomie Serie

Foto: Kefenbaum

Foto: Kefenbaum

Oktober 2018 | Anzeige

Ernte sei Dank!

Bierhorizont

Seit dem 3. Jahrhundert feiern die Christen das Erntedankfest und bringen somit ihre Dankbarkeit für ausreichend Nahrung zum Ausdruck. Am 7.10. wird in Deutschland wieder das Erntedankfest gefeiert, denn ausreichend Lebensmittel zu haben ist in der Welt, aber auch in Deutschland keine Selbstverständlichkeit mehr.

Nach diesem besonders heißen Sommer, kam es in Teilbereichen der Landwirtschaft zu Totalausfällen. Gerade im Bereich Getreide und Raps wurde die niedrigste Ausbeute seit 1994 erzielt. Trotz erhöhter Anbaufl äche und züchterischem Fortschritt, ließ sich der Ernteeinbruch nicht aufhalten. Die Braugerste wird sich in Folge um einige Euros pro Tonne verteuern.

Dennoch gibt es auch positive Nachrichten. Die Ernteerwartung bei Obst und Wein heben sich überdurchschnittlich gut ab.

Interessant für unsere Hopfenjunkies:

Die Hopfenanbaufl äche betrug im Jahr 2017 19.543ha (2016: 18.598ha) und ist damit gegenüber dem Vorjahr erneut gestiegen. Wiederum erfolgte die Anbauerweiterung größtenteils in der Hallertau, dem größten deutschen Anbaugebiet. Zwar gab es in diesem Jahr keine größeren Hagelschäden; die Wachstumsbedingungen für den Hopfen waren jedoch nicht optimal: Zu warm bis Anfang April, Spätfröste sowie trocken-heiße Witterungsbedingungen. Trotz der Flächenausweitung wird mit einer unterdurchschnittlichen Hopfenernte gerechnet. Zum derzeitigen Stand wird eine Erntemenge von 33.280t (Vorjahr: 42.766t) erwartet. Die Ernte erfolgt in diesen Tagen.

Die gute Botschaft lautet:

Wir brauchen keine Angst haben, in den nächsten Jahren kein leckeres Bier im Glas einschenken zu können.

Aus diesem Grund schlage ich vor, mal Klasse vor Masse im Bierglas walten zu lassen und beim Genuss des Bieres unseren deutschen Bauern (die weitgehend unter Ernteeinbußen und großen Konkurrenz- und Preisdruck leiden) für ihre großen Mühen zu danken.

Heben wir gemeinsam das Glas und sagen DANKE

… zum Wohle

Ihr Karsten Kefenbaum